Details zum Kurs C101002EM

Die "Reichserntedankfeste" (1933-1937)


Kursnummer
C101002EM
Titel
Die "Reichserntedankfeste" (1933-1937) - Führung
Status
Anmeldung möglich 

Die "Reichserntedankfeste" (1933-1937) auf dem Bückeberg in der heutigen Gemeinde Emmerthal gehörten mit bis zu einer Million Teilnehmenden zu den größten Massenveranstaltungen des Nationalsozialismus und standen in einer Reihe mit den Feiern zum 1. Mai in Berlin und den Reichsparteitagen in Nürnberg.
Die im Propagandaministerium geplanten aufwändigen Inszenierungen sollten über die Medien, aber auch ganz konkret vor Ort die Menschen auf die Person Adolf Hitler und gleichzeitig eine konstruierte "Volksgemeinschaft" einschwören. Durch Vereinnahmung bei gleichzeitiger aggressiver Ausgrenzung derjenigen, die nicht dazu gehören sollten, wurde eine Stimmung erzeugt, die in letzter Konsequenz bis in den Vernichtungskrieg führte. Dazu gehörten neben "Blut und Boden"-Rhetorik auch aufwendig inszenierte militärische Vorführungen.
Der Kurs umfasst zunächst am 3. November 2021 einen Vortrag zu den Zielen, dem Ablauf und der Dramaturgie der "Reichserntedankfeste", bevor am 13. November 2021 in einer Führung über den Bückeberg u.a. gezeigt wird, mit welch hohem Aufwand das Gelände bis heute erkennbar gestaltet wurde.
Die beiden Termine können unabhängig voneinander wahrgenommen werden.

Der Besuch des Vortrags ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme an der Führung.

Der Referent Alexander Remmel ist Geschäftsführer der Dokumentations- und Lernort Bückeberg gGmbH.

Außenstelle
Emmerthal 
Termin
Sa. 13.11.2021 
Veranstaltungstage
Sa 
Dauer
1 Termin 
Details zur Dauer
 
Uhrzeit
13:00 - 15:15 
Unterrichtseinheiten
Kosten
10,50 EUR  
Stornierbar bis
05.11.2021 
Maximale Teilnehmerzahl
10 
Material
Teil 2 Führung 
 

Dozent(en)
Kursort(e)
  • Emmerthal, Bückeberg

    31860 Emmerthal