Albert Kitzler

Vom Glück des Wanderns



Wandern bedeutet: dem Alltag entfliehen, Abstand gewinnen, Natur erleben, Seele und Körper stärken und damit die Gesundheit fördern. Doch Wandern ist mehr als das, sagt der Philosophie-Coach Albert Kitzler. Wandern ist ein Spiegelbild des Lebens – es geht ums Aufbrechen und Loslassen, um Anstiege und Abstiege,
um Durststrecken und das erhebende Gefühl, ein Ziel zu erreichen. Damit besitzt das Wandern eine natürliche Verbindung zur Philosophie. Mit einem Lesespaziergang lädt Albert Kitzler ein zum Nachdenken über das Wandern und das Leben und
erschließt dabei die stille Kraft, die beidem innewohnt. Dr. Albert Kitzler studierte Philosophie und Jura in Freiburg im Breisgau. Seit mehr als 20 Jahren ist er als erfolgreicher Medienanwalt und
Filmproduzent (1994: Oscar für den Kurzfilm „Schwarzfahrer“) in Berlin ansässig. 2010 gründete er „MASS UND MITTE – Schule für antike Lebensweisheit“, wo er Seminare, Coachings sowie philosophische Matineen leitet und Vorträge hält.
Seine Bücher „Wie lebe ich ein gutes Leben?“, „Philosophie to go“ und „Denken heilt“ haben bei Lesern und Kritikern Begeisterung ausgelöst.
Die Veranstaltung wird von den Katholischen
Kirchengemeinden im Dekanat Hameln-Holzminden unterstützt.
Den Büchertisch betreut die Buchhandlung Matthias.


Samstag, 24.08.2019, 11.00 Uhr
Finkenborn, Hameln
(Treffpunkt: Parkplatz Forsthaus Finkenborn)

Eintritt: 9,50 / 7,50 Euro (erm.)