<
2 / 68
>
 
veröffentlicht am 08.01.2020

Erzieher*innen aufgepasst!

Berufsbegleitende Qualifizierung für sozialpädagogische Fachkräfte zur „Praxismentor*in in Kindertageseinrichtungen“ an der vhs Hameln-Pyrmont.
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, einen Einblick in die Kindergartenarbeit zu bekommen. In diesen Praxisphasen werden die Auszubildenden von kompetenten Erzieher*innen unterstützt, begleitet, bewertet und beraten. Das kann ein Schulpraktikum sein, eine Praxisphase innerhalb der Fachoberschulausbildung, eine mehrwöchigen Phase innerhalb der Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistenz, ein ganzes Jahr in einer dualen Ausbildung bis hin zu einer Praxisphase, in der die praktische Prüfung zur staatlich anerkannten Erzieherin abgelegt wird.
Dann kann die Ausbildung in Teilzeitform oder in Vollzeit absolviert werden. Auf all diese Varianten müssen die anleitenden Personen sehr gut vorbereitet sein. Um für diese grundlegende wichtige Aufgabe gut gerüstet zu sein, werden die Anleiter*innen auf ihre Aufgabe als Praxismentor*in in einer Fortbildung in den angemieteten Räumen der vhs im Berufsförderungwerk in Bad Pyrmont fortgebildet. Dort finden fünf Fortbildungstage als Grundqualifikation und im Laufe des kommenden Jahres noch mal drei Tage als Zusatzqualifikation statt. Der Vorteil für die Teilnehmer*innen ist an diesem Standort der kurze Anfahrtsweg, weil es hauptsächlich sozialpädagogische Mitarbeiterinnen aus Bad Pyrmont sind und die tolle Mensa, die mittags eine sehr gute, kostengünstige Verpflegung bietet. Referentin ist die Oberstudienrätin der Fachschule für Sozialpädagogik, der Elisabeth-Selbert-Schule,  Annette Kessler. Die Tage vergehen durch den kollegialen Austausch, die Methodenvielfalt und die wichtigen Theorieanteile sehr schnell und schon jetzt freuen sich alle auf die kommenden drei Tage im Jahr 2020.