Volkshochschule Hameln-Pyrmont


Die Volkshochschule handelt und plant gemäß ihres öffentlichen Bildungsauftrages, nämlich bezahlbare Weiterbildung für möglichst breite Bevölkerungsgruppen in größtmöglicher Vielfalt flächendeckend anzubieten.

Dafür erhält sie öffentliche Zuschüsse, erwirtschaftet aber einen wesentlichen Anteil ihre Finanzierung durch Teilnehmerentgelte und projektbezogene Drittmittel.

Seit 1996 wird die vhs in der Verantwortung eines Zweckverbandes geführt. Heute sind die Städte Hameln, Bad Pyrmont und Hessisch Oldendorf, die Flecken Aerzen, Coppenbrügge und Salzhemmendorf sowie die Gemeinde Emmerthal und der Landkreis Hameln-Pyrmont Mitglieder im Verband.

Wir sind in Ihrer Nähe!

Die Angebote haben in den Städten und Gemeinden grundsätzlich eine lokale Ausrichtung, aber aus der Differenzierung heraus zugleich einen überörtlichen bzw. regionalen Bezug.

Die vhs orientiert sich insoweit an den individuellen Bedürfnissen, Interessen und Lebenssituationen ihrer Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer als auch an den örtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.
Die vhs ist nach dem niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetz staatlich anerkannt.